image1 image2 image3 image4

Zum einen die westfälischen Meisterschaft im Hindernislauf in Wilnsdorf. Es war Franzis Ziel, die Quali-Zeit der deutschen Meisterschaft zu unterbieten.  7min35sec mussten über 2000m unterboten werden. Aber durch ihre noch nicht ausgereifte Hürdentechnik verlor sie zu viel Kraft und konnte somit auf den letzten 500 m das vorgegebene Tempo nicht mehr durchhalten. Endergebnis: Platz 5 und 7:41min.

Die Enttäuschung war schon groß, aber es kam ja noch der Nachtlauf von Isselhorst. Ohne große Zielsetzung lief hier Franzi ihren besten Lauf des Jahres und wurde Gesamtdritte mit einer super Zeit von 35:59min. Ebenfalls ganz stark Antonius, der auf den letzten Kilometer noch von Platz 16 auf den elften Gesamtrang vor lief. Tanja kam als vierte ihrer Altersklasse mit  45:11 ins Ziel.